Reaktion aus Flensburg.

Gestern haben wir, mal wieder, einen neuen „unverbindlichen“ Zeitplan für unsere Baustelle bekommen und zack durften wir die Eigenleistung, Strom, Wasser, Gas, wieder eine Woche nach hinten verschieben.

Auch hat Herr G. von PDE Massivbau beim Thema Schlechtwetter eine Antwort geliefert. Allerdings bleibt weiterhin unklar wann, warum, keiner da war. Ein Link auf wetter.com, den wir mit den Historien Daten bekommen haben, hilft da nicht weiter. Denn es gibt im Bauvertrag unterschiedliche Themen ab wann 0 Grad Lufttemperatur die Grenze ist und ab wann 5 Grad. So bleiben die zwei Wochen im Dezember z.B. unklar, wo Tag und Nacht mehr als 5 Grad waren, aber niemand auf der Baustelle gearbeitet hat…

Noch eine Klarstellung zum Thema Baufertigstellungs- Termin: wir haben mit der PDE eine Bauzeitgarantie vereinbart, aus der sich leicht der Fertigstellungstermin errechnen lässt, da sich nur durch Schlechtwetter der Termin verschieben kann. Genau diesen errechneten Termin (aus unserer Sicht der Dinge) zeigt der Zähler auf der rechten Seite an.

Diese Woche steht Trockenbau und der Klempner auf dem Plan, wir drücken den Gewerken die Daumen das sie schnell und fehlerfrei voran kommen.

Türen haben wir auch.

Heute haben wir dann also nachmittags die Baustelle besucht und noch einen netten Klönschnack mit dem Monteur gehalten der unsere Fenster und Türen eingebaut hat. Er wollte seine Arbeiten heute komplett fertig stellen, sodass also das Thema durch ist.

Vom Trockenbauer war allerdings

Read more

Wieder eine Woche Verzug.

Das Thema wie es nun auf unserer Baustelle weiter geht, lässt uns natürlich keine Ruhe und wir haben schon lange den Modus verlassen „PDE macht das schon“. Auf unsere Mail an die Geschäftsleitung von PDE hat es gestern und heute keine Reaktion gegeben, also haben wir noch mal den Bauleiter kontaktiert, wann es denn nun weiter geht.
Am Donnerstag sollen nun also die Fensterbauer zu uns kommen und ihre Arbeiten noch in dieser Woche fertig stellen. Auch soll der Trockenbauer am Freitag vorbei schauen, alles in allem wieder eine Woche später wie noch in der Planung aus der letzten Woche.
Wirklich erstaunt waren wir aber beim Planungsgespräch mit dem Elektriker (das Thema Küche muss noch Final besprochen werden), als nebenbei heraus kam, das der noch gar nichts von seinem „Glück“ wusste, dass er diese Woche gar nicht kommen braucht/kann. Wenn das allen Gewerken so geht, braucht sich bei PDE niemand zu wundern das Handwerker dann nicht zum benötigten Zeitpunkt da sind. Wie sollen dieses denn planen? Wir als Bauherren haben ja schon Probleme unsere Beistellungen zu planen, weil keine Woche vergeht in der ein Plan nicht wieder hinfällig ist! Alles in allem nicht unser Problem, wir erwarten von unserem Bauträger PDE Massivbau sich genau um diese Themen zu kümmern, dafür haben wir einen Bauträger! Schade ist es aber um schon wieder eine Woche mehr, in der nichts passiert ist und das jede Woche uns unnötig Geld kostet!

Etwas postives muss dann aber doch noch sein, das Treffen mit dem Klempner und Elektriker war sehr gut. Ich hoffe diese werden unsere Baustelle mit Sorgfalt vorann bringen, wenn sie am Zug sind.

Wieder keiner da…

Der Start in die Woche klappt gut. Wieder eine Baustelle ohne Handwerker!!! Und das bei Temperaturen im Plusbereich (+6°C).  Gleich wieder ein Tag verloren. Aber der Countdown läuft weiter.

Es gibt keine Wunder.

Zumindest gibt es auf unserer Baustelle keine Wunder. Denn natürlich sind die Fenster nicht im Haus, so wie es noch am Anfang der Woche versprochen wurde! Die Klinkerarbeiten sind fertig und pünktlich wie ein Schweizer Uhrwerk war natürlich die Rechnung für diesen Teilschritt bei uns in der Post. Was fehlt natürlich genauso? Das Baustellenprotokoll wo die Fertigstellung des Gewerkes angezeigt wird! Kann ja auch nicht, der Bauleiter kann es ja erst selber in der nächsten Woche abnehmen, wenn er wieder da ist. Was weiterhin fehlt, die Aufstellung woher die schon angesprochenen 35 Tage Schlechtwetter herkommen sollen. Anerkannt sind von uns diese 35 Tage definitiv nicht. Also werden wir das Thema bei Herrn G. dem Geschäftsführer von PDE Massivbau eskalieren müssen. Denn wir nähern uns stark dem vertraglich zugesicherten Fertigstellungstermin.

Damit man bei PDE jetzt diesen Termin besser im Auge behält, haben wir auf unserer Homepage jetzt einen Counter, der das Bauende am Freitag den 29.05.2015 anzeigt. Wir hoffen das trägt dazu bei zu erkennen, wie schnell ungenutzte Zeit vergeht und PDE in die Gefahr des vertraglichen Verzugs kommt. Der jetzige Plan, der nach dieser Woche schon wieder in Verzug ist, kratzt an dieser Grenze.

Wir haben uns heute mit dem Klempner und Elektriker auf der Baustelle getroffen; auch wenn sich beide wenig begeistert zeigten das es schon wieder Verzug gibt und das Haus immer noch nicht dicht ist. Wir haben so bei angenehmen 0°C Grad im Haus die Arbeiten für diese beiden Gewerke durchgesprochen, da diese ja in der nächsten Woche beginnen sollen. Aber ohne dichtes Haus, keine Arbeiten von den beiden! Vermisst wird seit Wochen auch der Trockenbauer der einen wichtigen Teil dazu beitragen muss das Haus dicht zu machen. Auch vermisst wird der Termin mit unserem Fliesenleger. Trotz diverser Telefonate das Thema frühzeitig abzustimmen, haben wir diesen bis dato nicht getroffen.

Auch sind nicht alle Mängel abgestellt die es jetzt schon auf unserem Bau gibt. Wenn die Mängel nächste Woche immer noch da sind und das nun seit Wochen, werden wir mal Ende der Woche darüber berichten. Zur Beseitigung ist bis dato nämlich auch noch keiner vorbei gekommen.

Ich schließe diesen Blogeintrag mal nicht mit den Worten wir „hoffen“ das was passiert, sondern wir erwarten dass viel passiert. Temperaturen von mehr als 5 Grad in der nächsten Woche, bis auf Montag kein Niederschläge, lassen das Wetter als Ausrede nicht in Frage kommen.

Es ist Dunkel…

... aber die Klinker Arbeiten gehen weiter, sehr zur unserer Überraschung, denn so gut ist das Wetter im Moment auch nicht.

Heute ist dann auch gleich ein Update der Bauzeitplanung eingegangen und danach soll das Klinkern auch heute fertig werden. Für diese Woche stehen noch

Read more

Deutschlands langsamste Baustelle?

Eigentlich sollte ja noch am Freitag ein neuer Blogeintrag kommen, nachdem wir Abends aber noch einen neuen Bauzeitplan bekommen haben, war auch dafür die Laune dahin und unser Puls jenseits der 180.
Also drüber schlafen und dann heute mit dem Bauleiter treffen. Denn im neuen Bauzeitplan stand plötzlich 35 Tage Verzug durch Schlechtwetter. Aufmerksame Leser in unserem Blog kennen da schon das Thema das es Verzug bei der Lieferung der Decke des EG gab und im Dezember zwei Wochen dadurch, dass die Handwerker zum Klinkern auf einer anderen Baustelle waren. Warum daraus jetzt bei uns 35 Tage Schlechtwetter wurden, ist uns allerdings auch nach dem Treffen mit unserem Bauleiter Herrn S. immer noch ein Rätsel. Na, er wird uns das sicherlich am Freitag auflösen können, wie versprochen. Denn wir haben „nur“ 10 Tage durch Frost auf unserer Verzögerungsliste.
Wir haben vertraglich eine Baufertigstellung mit PDE Massivbau vereinbart und das sind jetzt noch max 2 Wochen Luft, bis der Bau fertig sein muss. Eigentlich dachten wir ja noch bei Vertragsabschluss, das wir da sicherlich darunter bleiben werden, aber inzwischen droht dieser Termin gerissen zu werden.
Passend dazu war natürlich auch heute wieder kein Handwerker auf der Baustelle, denn die hatten in Hamburg auf einer anderen Baustelle von PDE Massivbau zu tun, so kann es natürlich nicht voran gehen. Wie diese Woche die Klinkerarbeiten fertig werden sollen, wenn die Handwerker morgen anreisen und Donnerstag abreisen, ist uns noch ein Rätsel. Wir lassen uns aber gerne vom Positiven überraschen.
In unserem Baugebiet entstehen neben unserem Neubau noch 20 andere und wir können jetzt schon sagen das bis dato jeder schneller war wie PDE Massivbau. Ein Neubau der Mitte Dezember gestartet wurde hat schon fast unseren Baustand erreicht, es geht also scheinbar ohne Probleme deutlich schneller bei dem Wetter!
Wir glauben nicht das wir die langsamste Baustelle in Deutschland haben, es geht bestimt noch schlechter, aber die schon mal erwähnten PS auf der Strasse sind von PDE Massivbau bis jetzt immer noch nicht gebracht worden.